Technik

Sat.1-Zuschauer erleichtert: Massive Tonstörungen am Nachmittag und Abend entpuppten sich als Til-Schweiger-Filme

Trotz verschiedenster Einstellungen: Männlicher Protagonist blieb stundenlang akkustisch kaum zu verstehen

Unterföhring Am heutigen Nachmittag und Abend liefen beim Privatsender Sat.1 in Unterföhring bei München die Telefone heiß: Zahlreiche Anrufer, allesamt besorgte Fernsehzuschauer, bemängelten schwere Tonstörungen. Jeweils die männlichen Protagonisten verschiedener Filme im Mittags-, Nachmittags-, Vorabend-, Abend- und Spätabend-Programm seien äußerst schlecht zu verstehen gewesen.

"Es war eine furchtbare Tonqualität. Es klang fast so, als ob die männlichen Hauptdarsteller in den ganzen Filmen nuschelten", bestätigt die von der Störung betroffene Hildegard M. auf Nachfrage. Dieses Problem habe sich nicht nur auf einen bestimmten Film bezogen, sondern auf alle Filme das Mittags- und Abendprogramms.

Bei Sat.1 lief die Suche nach dem Tonproblem auf Hochtouren, wie Sat.1 Pressesprecher Levin Hampe dem Neuländer Boten bestätigte. Trotz Feiertag waren mehrere Techniker damit beschäftigt, Regler zu justieren, Leitungen durchzumessen, Sendetechnik zu überprüfen und Schaltkreise zu untersuchen. Nach längerer Suche konnte auch die Ursache gefunden werden: Bei den schlecht verständlichen männlichen Hauptdarstellern aller fünf Spielfilme im Mittags- und Abendprogramm (Keinohrhasen, Zweiohrküken, Kokowääh, Kokowääh 2 und Schutzengel) handelte es sich um den Schauspieler Til Schweiger.

Erleichterung macht sich nun auch bei Hildegard M. bemerkbar: "Da bin ich aber erleichtert, ich hatte schon Angst, ich müsste mir einen neuen Fernseher kaufen".

Auch Sat.1 hat reagiert: "Zwar können wir den Ton für Herrn Schweiger nicht verbessern", erklärt Hampe, aber man strahle die morgige Wiederholung der Filme zum besseren Verständnis mit Untertiteln auf der Videotext-Tafel 149 aus. rm

Foto: inspiri (veröffentlicht unter Creative Commons Public Domain Licence CC0)